Jung fragt Alt im Kiez
Geschichte wird lebendig

Im Frühjahr/Sommer 2013 gingen 9- bis 12-jährige Grundschulkinder der Mühlenau-Grundschule im Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.V. (Berlin-Zehlendorf) auf Zeitreise und befragten alte Menschen ab 70 aus der Nachbarschaft. Ein aufgemalter Zeitstrahl half den Kindern bei der zeitgeschichtlichen Orientierung: Wann waren die Alten so jung wie wir?

Zusammen und unter fachlicher Anleitung überlegten sie, wonach sie fragen wollten und einigten sich auf: »Wie war das (hier), als du so alt warst wie ich jetzt?«

Die Interviewsituation wird dann im Rollenspiel erprobt, die Kinder üben miteinander und mit den erwachsenen Begleitern den Umgang mit Diktiergerät und Mikrofon. Zeitzeugen werden per Aushang, im Nachbarschaftszentrum, beim Schulfest und von den Schülern direkt angesprochen, Termine werden vereinbart.

Illustration »Jung fragt Alt« von GelaDann wird es ernst, die Zeitzeug(inn)en kommen - und mit ihnen eine Kamerafrau, die alles filmt!
Die Kinder kommen auf den Geschmack, sie mögen es, Fragen zu stellen. In die Umstände – die Interviews, das Mikrofon, die Kamera – finden sie sich leicht und mit großer Selbstverständlichkeit. Sie übernehmen den Projektnamen in ihren Sprachgebrauch (»Ich geh heut zu Jung fragt Alt, und du?«), offenbar leuchten ihnen der Name und die Sache unmittelbar ein.

Die Zeitzeug(inn)en erzählen gerne, freuen sich über Interesse und Ernsthaftigkeit der jungen Frager/innen, bringen alte Fotos und Dokumente mit. Nach den Interviews notieren die Kinder, woran sie sich erinnern: Die meisten Notizen handeln von Kriegs- und Nachkriegserfahrungen und zeugen von der Einfühlung der Kinder, ihrem Gefühl für das, was bedeutsam, schrecklich und existentiell im Leben ihrer Gesprächspartner war.

Die öffentliche Vorführung des entstandenen Dokumentarfilms, zu der Nachbar(inne)n, Eltern, Mitschüler/innen, die Zeitzeug(inn)en sowie Vertreter/innen der verschiedenen Parteien auf Bezirksebene eingeladen wurden, war willkommen und eindrucksvoll.


Am Ende beschließen die Kinder: »Wir fragen weiter«…

In der Zeitschrift »Grundschulunterricht Sachunterricht 2/2014« (Oldenbourg Schulbuchverlag) ist unser Artikel über dieses Pilotprojekt erschienen - mit einer Auswertung und Überlegungen zur grundschulpädagogischen Praxis.

 

 Mit im Boot waren:

 

Logo Aktion MenschDas Projekt wurde gefördert durch Aktion Mensch.